esskunst food
Kommentare 1

Vegane Pralinen mit viel Power!

vegane Pralinen

Heute haben wir ein Rezept für eine vegane Schleckerei für Euch. Ich habe das Rezept letztes Jahr entwickelt und auf meinem anderem Blog www.esskunst.org

geteilt. Heute gibt es also einen “Guestblog” von mir selber 🙂

vegane Pralinen

Michael und ich waren letztes Wochenende in München. Es war ein toller, frühlinghafter Tag und man konnte die ersten Sonnenstrahlen genießen ohne sich total dick einzumummeln. Einfach herrlich! Wir sind durch die Stadt gelaufen und haben dabei einen total tollen veganen Supermarkt gefunden.

Wenn Ihr in München wohnt dann sucht die Kollegen mal via Internet oder schaut bei FB vorbei @VeganzMuenchen.

Naja, auf jeden Fall hatten wir noch Hunger und warenauf der Suche nach einem Happen zu essen. Da heben wir einfach ein paar tolle Sachen gekauft und kurzer Hand ein Picknick an der Isar veranstaltet 🙂 Schön war’s!

Zum Nachtisch gab’s kleine Mandelbällchen….da hat mich doch mein Bloggerverstand gepackt und ich habe diese am Sonntag gleich mal ausprobiert nachzumachen. Hier sehr ihr das Ergebnis!

vegane pralinen - vegan choclates

Das Rezept ist ganz einfach umzusetzten, wenn man eine gute Küchenmaschine hat und/ oder einen Fleischwolf. Besorgt euch eure lieblings Nüsse und getrocknetes Obst und los gehts!

Zutaten:

75g gemahlene Mandeln mit Schale (nicht die hellen gemahlenen Mandeln, da fehlen die ganzen guten Ballaststoffe)
75-100g Mandelsplittel, geröstet
200g entkernte, getrocknete Datteln
50g entkernte getrocknete Aprikosen

Orangen- oder Zitonenzeste bzw. Aroma

Zubereitung:

In einem Fleischwolf die getrockneten Früchte mit der kleinen Scheibe durchdrehen, so dass man ein feines Muss erhält.
Die Hälfte der gemahlenen Mandeln, Orangenzeste/ Aroma und das Fruchtmuss vermengen und zu einem Teig kneten. Nach und nach die restlichen gemahlenen Mandeln hinzugeben.

Es kann sein, dass man nicht die komplette Menge der gemahlenen Mandeln benötigt. Das hängt vom Feuchtigkeitsgehalt der Trockenfrüchte ab.

In einer Pfanne die Mandelsplitter gold-braun rösten.

Aus dem Fruchtteig 10g schwere Kugeln formen. Diese später in den geröstet Mandelsplittern wälzen und etwas andrücken.

Die Pralinen halten sich gut in einer verschlossenen Dose im Kühlschrank für mind. 1 Woche.
Sie sind ein sehr gesunder Snack, da sie keinen Kristallzucker enthalten, reich an Ballaststoffen sind und eine ausgewogene Nährstoffdichte haben. Sie sind zwar nicht kalorienarm, dafür aber vegan, gesund und glutenfrei!

vegane pralinen - vegan choclates

1 Kommentare

  1. Bin durch Instagram auf euren Blog gestoßen und hab mich verliebt. Klasse Beiträge, Fotos und Rezepte! Diese veganen Pralinen muss ich unbedingt ausprobieren. Vielen Dank dafür und noch einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.