JustAnotherPen, Tinte
Kommentare 2

Tintentest – Private Reserve Daphne Blue

New Service: Due to the increasing number of foreign readers I will offer an english summary of the blog post. Please scroll down to the bottom of the page!

Allgemeines:

Private Reserve ist ein amerikanischer Hersteller von Tinten. Diese Tinten zeichnen sich durch einen sehr satten Farbton aus und auch -ähnlich wie Noodlers- durch ein sehr günstiges Preis- uns Leistungsverhältnis. Es gibt Tinten in 45 Farben. Alle Tinten von Privat Reserve sind ph-neutral, decken prima, fließen auch in kritischen Füllern gut und trocknen recht ordentlich ab.

Hersteller:

Private Reserve Ink
P.O. Box 704
Zionsville, IN 46077
(317) 733-1970

Gebinde:

9 USD / 50 ml Standardglas

Das Glas hat eine sehr große Öffnung, somit können eigentlich alle Füller sehr gut aus dem Glas befüllt werden.

Preis auf 100ml:

Das macht dann somit 18 USD auf 100 ml, nach dem heutigen Wechselkurs sind das ca 14€. Somit gehört die Tinte zu den günstigeren Tinten.

Testfüller:

Noodler Konrad

Bilder der Tinte:

Private Reserve Daphne Blue Einleitung

Private Reserve Daphne Blue Einleitung

Private Reserve Daphne Blue Testkarte Vorderseite

Private Reserve Daphne Blue Testkarte Vorderseite

Private Reserve Daphne Blue Testkarte Rückseite

Private Reserve Daphne Blue Testkarte Rückseite

Private Reserve Daphne Blue Testkarte Fliesstext

Private Reserve Daphne Blue Testkarte Fliesstext

Vergleichsfarbe:

Montblanc Standard Türkis

Montblanc Editionstinte “Honore de Balzac”

Sonstiges und Besonderheiten:

Ein großer Nachteil dieser Tinte und eine Warnung: Sie färbt! Ich habe einen Konverter mit einem Blauschimmer und auch das Tintensichtfenster meines Konrads hat sich verfärbt. Dies finde ich seht schade und ich werde die Tinte deshalb sicherlich nicht regelmäßig einsetzten. Auch sind sich meine drei türkisen Tinten, die ich aktuell im Bestand habe, doch von der Farbe sehr ähnlich. Damit bin ich an dieser Ecke dann auch seht gut ausgestattet.

Mein Fazit:

In die Farbe selbst habe ich mich sehr schnell verliebt, ich habe die Tinte zum Testen im Fountain Pen Hospital in New York angeboten bekommen. Durch die schlechten Tinteneigenschaften (verfärbt) werde ich sie nicht einsetzten und mich eher auf die unproblematischen Montblanc Tinten beschränken.

weitere Tests im Internet:

Narrativ Disorder

Summary:

Daphne Blue is a nice light blue or turquoise. I bought this ink in the fountain pen hospital in New York after using it as ink for testing my new fountain pens. I like the color and the nice ink flow but I very dislike the fading character of the ink: Now I have a ruined converter and my Konrad ink window shows also a light blue shine. So be careful with this ink! I will recommend you the very unproblematic inks of Montblanc instead.

2 Kommentare

  1. Or any European or Japanese made ink, which generally speaking will do their job without issues. I’m done with poorly formulated expensive overseas inks.

  2. Just Me sagt

    Hi Ana, yes that’s so true. On this point I have also a change of mind: I liked my first US Ink much but now I have more often complaints with them. Now I’m also a big fan of the Pilot iroshhizuku inks, but they are soooo expensive….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.