JustAnotherPen, Tinte
Kommentare 11

Tintentest – Noodlers Henry Hudson Blue

Henry Hudson Blue auf Clairefontaine

Allgemeines:

Ich habe schon viel gutes über die Tinten von Nathan gelesen und gehört und nachdem Christine vor kurzem in den Staaten war, habe ich mir von ihr zwei Gläschen der Tinte mitbringen lassen. Das heute vorgestellte “Henry Hudson Blue” ist eine Sonderedition für das “Fountain Pen Hospital” in New York und kann auch nur dort gekauft werden.

Hersteller:

Noodlers ist ein amerikanischer Tintenhersteller. Die Tinten werden von dem Sammler Nathan Tardif entwickelt und hergestellt. Noodlers ist für mehrere Sachen bekannt:

  1. Die Gläschen sind ungewöhnlich voll und wirklich bis an den Rand gefüllt.
  2. Noodlers bietet sog. “bulletproof” Tinte an. Diese verbindet sich mit der Zellulose des Papiers und ist damit Wasser und UV-fest.
  3. Noodlers bietet auch spezielle Tinten an, die einen niedrigen Gefrierpunkt haben, der als Textmarkertinte verwendet werden können,  die Zusatzstoffe enthalten, damit die Tinte besser fließt oder die Mechanik im Füller geschmiert wird.
  4. Noodler bietet ungewöhnlich große Gebinde an. So kann man hier neben dem Standardgläschen von 90ml auch Gebinde bis zu 2 Liter bekommen.
Ganz allgemein bekommt man bei Noodlers also Tinte mit Eigenschaften, die man sonst vergeblich sucht, oder die bei anderen Herstellern deutlich teurer sind.

Gebinde:

Gläschen

Das Gläschen der Henry Hudson Blue

Übersicht von Noodler-Tinten

Übersicht der versciedenen Tinten von Noodlers (c) Noodlersinks.com

Das Standardgebinde sind ca. 90ml (3 Oz.). Ich finde die Gläschen und vor allem auch die Label sehr gelungen und etwas wirklich Besonderes. Es ist ein Paradigma von Noodlers, dass sie nur Standardgläschen benutzen, damit Sie bei einem Preisanstieg schnell den Anbieter wechseln können, denn es ist nur ein Behälter für das wirklich wichtige, nämlich die Tinte.

Preis auf 100ml:

Wenn man auf der Website die Entstehungsgeschichte nachließt, so ging es Nathan wohl auch darum eine günstige und gute Tinte herzustellen. Das ist ihm sicherlich gelungen, denn der Preis auf 100ml liegt bei gerade einmal knapp 11€! Damit ist Noodlers Tinte im gleichen Preissegment wie eine Pelikan 4001, aber die Eigenschaften und Möglichkeiten sind deutlich größer! Dieser Punkt geht also an Nathan!

In Deutschland gibt es die Tinte bei Rolf Thiel für 16,90€ zu kaufen, somit liegt der Preis auf 100ml immer noch bei sehr günstigen 18€.

Geschichte hinter der Tinte:

Benannt ist die Tinte nach dem englischen Seefahrer Henry Hudson, und dieser hat letztendlich dem Hudson River in New York seinen Namen gegeben. Somit schließt sich der Kreis zum Fountain Pen Hospital. Die Farbe erinnert mich sowohl an den Hudson River, aber auch an die Firmenfarbe des FPH.

Testfüller:

Parker Frontier M Feder

Bilder der Tinte:

Henry Hudson Blue auf Officepapier

Henry Hudson Blue auf Officepapier

Henry Hudson Blue auf Moleskine

Henry Hudson Blue auf Moleskine

Henry Hudson Blue auf Clairefontaine

Henry Hudson Blue auf Clairefontaine

Schriftprobe geschrieben mit der Henry Hudson Blue

Schriftprobe geschrieben mit der Henry Hudson Blue

Vergleichsfarbe:

verschieden Blautöne im Vergleich

Verschieden Blautöne im Vergleich

 

Moleskine Clairefontaine 90gr. Velouté 80gr. Standardpapier
Ausbluten  nein nein  nein
Wischfestigkeit  ja ja  ja
Tintenfluß  gut sehr gut ==> gerade hier habe ich oft auch mit andern Tinten Probleme  gut
Schattierung  kaum  leicht  leicht
Durchdrücken  nein  nein  nein
Trockenzeit  kurz <5 Sek.  kurz  kurz
Wasserfest  ja, es ist zwar keine “bulletproof” Tinte, aber die HHB ist wasserfest.

Sonstiges und Besonderheiten:

Ich denke der chemische Geruch der Tinte ist sicherlich den besonderen Eigenschaften der Tinte geschuldet. Was nicht wasserlöslich ist, kann dann eben auch nicht Wasser als Lösungsmittel enthalten. Die wasserfesten Eigenschaften haben bei mir aber auch schon zu Problemen mit der Tinte geführt: Ich habe diese in den Conklin Glider gefüllt und war etwas unvorsichtig. Es ist etwas Farbe an das Griffstück gekommen. Obwohl ich diese sofort entfernt habe, ist immer noch ein leichter, blauer Schleier am Griffstück zu erkennen. Seitdem nutze ich die Tinte in einem günstigen Parker Frontier und habe kein Problem, also bitte nicht in einer wertvollen Sonderedition verwenden. Von meinen Montblanc und teuren Pelikanen halte ich die Tinte auf jeden Fall fern.

Mein Fazit:

Das Blau finde ich wunderbar und ich habe die Tinte in einem festen Füller, den ich für besondere Aufgaben immer dabei habe: Ich verwende die Tinte als “dokumentenechte” (Ja ich weiß, sie erfüllt wahrscheinlich die Spezifikation nicht, aber es muss bei mir auch nicht wirkliches dokumentenecht sein!) Tinte, denn sie ist absolut wasserfest und für diesen Zweck sehr gut geeignet. Das Blau ist tief und satt. Ich würde sagen, es hat aber einen leichten Rot Anteil und wirkt gräulich. Durch diese Tinte bin ich das erste mal mit Noodlers in Kontakt gekommen und ich werde sicherlich noch einige Farben ausprobieren. Vor allem interessiere ich mich auch für das schwarz mit den verbesserten Flußeigenschaften, denn ich habe bisher von schwarz immer die Finger gelassen.

weitere Tests im Internet:

Fountainpennetwork

Pocket Blonde

Nachdem es diese Tinte in Deutschland nicht zu kaufen gibt, möchte ich 5 x 2ml davon hier verlosen.

Ich packe die Tinte in die kleinen Döschen, die ihr vom Ink Drop von Goulet her kennt. Was müsst Ihr machen um an der Verlosung teil zu nehmen?

Ganz einfache: Eine Kommentar hier abgeben warum ihr die Henry Hudson Blue gerne ausprobieren möchtet. Es nehmen alle Kommentare bis zum 19.12.2012 12:00 Uhr teil.

 

11 Kommentare

  1. Ulrich sagt

    Danke für den Bericht. Ich bin immer noch auf der Suche nach der “perfekten” blauen Tinte für meinen Lamy 2000. Es gibt viele schöne Tinten, aber irgendein Haar in der Suppe finde ich dann doch immer… Die Noodlers wäre einen weiteren Versuch wert 🙂
    Schöne Grüße
    Ulrich

  2. Ein wunderschönes Blau, für mich jedenfalls als Nichtblaufan. Ich bin immer auf der Suche nach einer wasserfesten, nicht zu dunklen blauen Tinte. Schade, dass man sie nicht kaufen kann. Viel Spaß damit

    Marianne

  3. Philipp sagt

    Klingt wirklich spannend, habe noch nie die Ehre gehabt mit einer wasserfesten Tinte zu schreiben und finde das super spannend! Würde mich also über einen Gewinn sehr freuen 🙂

    Muss man denn dann auch aufpassen wie bei Eisen-Gallus-Tinten?

    viele Grüße
    Philipp

  4. Wasserfeste, blaue Tinte? Suche ich gerade und bin noch nicht richtig glücklich – danke für den schönen Bericht!
    Aber wenn sie mir dann gefällt, muss ich ja nach N.Y.?! 😉

    LG, Ulli

  5. Schönes Blau! Von Noodlers Tinten habe ich schon viel gehört, nur ausprobieren konnte ich noch keine. Vielleicht ändert sich das bald 😉 Da ich noch ein schönes, wasserfestes Blau suche, könnte das eventuell die richtige Tinte sein.

  6. Philipp sagt

    Sieht sehr spannend aus diese Tinte, würde sie liebend gerne mal testen 😉

    Wie sieht es denn mit der allgemeinen Verträglichkeit aus? Muss man etwas beachten? Und wie verhält sie sich im Vergleich zu Eisen-Gallus Tinte?

  7. Torsten sagt

    Vielen Dank für den Bericht! Ich würde auch gern die Noodler’s Henry Hudson Blue ausprobieren. Das Blau auf den Scans gefällt mir sehr. Ich würde den Federhalter gern zum Unterschreiben nutzen (arbeite an der Uni), aber weil mein Pelikan M250 ein eher „trockener“ Füllfederhalter ist, bin ich mit dem Fließverhalten meiner „dokumentenechten“ Tinten (Montblanc Midnight Blue, Manufactum Dokumententinte blau) immer unzufrieden. Bin darum wieder auf Pelikan 4001 königsblau umgestiegen – nur „dokumentenechtes“ (Unter-)Schreiben geht damit eben leider nicht. Viel Spaß mit dieser schönen Tinte!
    LG
    Torsten

  8. Just Me sagt

    Hallo Philipp,
    ich hatte mit der Tinte bei einem hellen Füller meine Probleme: Das Griffstück meines Conklin Gliders hat nach einem Umfall noch immer einen leichten blauen schimmer… Also besser vorsichtig sein mit der Tinte 🙂
    LG Michael

  9. Just Me sagt

    Hallo Torsten,

    ich empfinde den Tintenfluss als gut, aber die Tinte neigt schon dazu, bei längerer Nichtnutzung einzutrocknen
    .

    LG Michael

  10. Heute bekam ich Nachricht, daß ich eine von den Proben gewonnen habe! Großartig – das ist ja wie “schon Weihnachten”! Vielen Dank!

    Wünsche Dir ein frohes Fest, einen guten Rutsch und viel Spaß weiter am gemeinsamen Hobby auch im nächsten Jahr!

    LG, Ulli

  11. Pingback: Just another pen ?!Tintentest - Caran d'Ache Blue Night » Just another pen ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.