JustAnotherPen, Tinte
Schreibe einen Kommentar

Tintentest – Noodlers Burning Rome

Allgemeines:

Ich habe schon viel gutes über die Tinten von Nathan gelesen und gehört und nachdem Christine vor kurzem in den Staaten war, habe ich mir von ihr zwei Gläschen der Tinte mitbringen lassen. Burning Rome habe ich über die Tintensammelbestellung erhalten und diese Farbe habe ich mir selbst gewünscht. Noch nie habe ich von einer goldenen Tinte gehört.

Hersteller:

Noodlers ist ein amerikanischer Tintenhersteller. Die Tinten werden von dem Sammler Nathan Tardif entwickelt und hergestellt. Noodlers ist für mehrere Sachen bekannt:

  1. Die Gläschen sind ungewöhnlich voll und wirklich bis an den Rand gefüllt.
  2. Noodlers bietet sog. “bulletproof” Tinte an. Diese verbindet sich mit der Zellulose des Papiers und ist damit Wasser und UV-fest.
  3. Noodlers bietet auch spezielle Tinten an, die einen niedrigen Gefrierpunkt haben, der als Textmarkertinte verwendet werden können, die Zusatzstoffe enthalten, damit die Tinte besser fließt oder die Mechanik im Füller geschmiert wird.
  4. Noodler bietet ungewöhnlich große Gebinde an. So kann man hier neben dem Standardgläschen von 90ml auch Gebinde bis zu 2 Liter bekommen.

Ganz allgemein bekommt man bei Noodlers also Tinte mit Eigenschaften, die man sonst vergeblich sucht, oder die bei anderen Herstellern deutlich teurer sind

Gebinde:

Das Standardgebinde sind ca. 90ml (3 Oz.). Ich finde die Gläschen und vor allem auch die Label sehr gelungen und etwas wirklich Besonderes. Es ist ein Paradigma von Noodlers, dass sie nur Standardgläschen benutzen, damit Sie bei einem Preisanstieg schnell den Anbieter wechseln können, denn es ist nur ein Behälter für das wirklich wichtige, nämlich die Tinte.

Preis auf 100ml:

Wenn man auf der Website die Entstehungsgeschichte nachließt, so ging es Nathan wohl auch darum eine günstige und gute Tinte herzustellen. Das ist ihm sicherlich gelungen, denn der Preis auf 100ml liegt bei gerade einmal knapp 11€! Damit ist Noodlers Tinte im gleichen Preissegment wie eine Pelikan 4001, aber die Eigenschaften und Möglichkeiten sind deutlich größer! Dieser Punkt geht also an Nathan!

In Deutschland gibt es die Tinte bei Rolf Thiel für 16,90€ zu kaufen, somit liegt der Preis auf 100ml immer noch bei sehr günstigen 18€.

Geschichte hinter der Tinte:

Diese Tinte ist etwas wirklich besonderes: Sie wechselt die Farbe, wenn sie mit Wasser in Verbindung kommt. Der Kern der Farbe ist ein violett Farbton, der Cäsar zugeschrieben wird und das Gold soll an das brennende Rom erinnern. Die Tinte enthält Metallpartikel, deshalb läuft sie auch nicht wirklich ideal.s

Testfüller:

Lamy Al-Star B Feder

Bilder der Tinte:

Noodlers Burning Rome auf Officepapier

Noodlers Burning Rome auf Officepapier

Noodlers Burning Rome auf Clairfontaine

Noodlers Burning Rome auf Clairfontaine

Noodlers Burning Rome auf Zweckform

Noodlers Burning Rome auf Zweckform

Noodlers Burning Rome im Fließtext

Noodlers Burning Rome im Fließtext

Sonstiges und Besonderheiten:

Wenn Die Tinte mit Wasser in Berührung kommt, so verfärbt sich die Tinte von Gold in ein Violett. Dies ist beabsichtigt und stellt die Bulletproof Eigenschaft der Tinter dar: Wenn versucht wird an der Tinte zu manipulieren, wird dies durch den Farbumschlag leicht zu erkennen.

Burning Rome nach Wasser

Burning Rome nach Wasser

Mein Fazit:

Die Farbe der Tinte wirkt auf dem Papier sehr flach und neigt dazu auszufransen. Vielleicht ist mit der Burning Rome auch eine Grenze erreicht, wo es keinen Sinn mehr macht die Tinte mit spannenden und ungewöhnlichen Eigenschaften auszustatten, denn sie verliert die wichtigste Eigenschaft: Gute auf dem Papier zu erscheinen und dort einen guten Eindruck zu hinterlassen.

weitere Tests im Internet:

Fountainpennetwork

FP Geeks

Ed Jelley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.