JustAnotherPen, Tinte
Schreibe einen Kommentar

Tintentest – Diamine sherwood green

New service: Due to the increasing number of foreign readers I will offer an english summary of the blog post. Please scroll down to the bottom of the page!

Allgemeines:

Wenn man diese Tinte ansieht, muss man unweigerlich an Robin Hood, Bruder Tuck und Little John denken. Ich glaube das Sherwood-Grün ist das dunkelste Grün, welches ich jemals gesehen habe. Die starke Sättigung der Farbe ist aber nicht unproblematisch.

Hersteller:

Diamine ist ein englischer Tintenhersteller aus Liverpool. Bei Diamine werden Tinten nach alten Rezepturen in vielen verschiedenen Farben hergestellt, ich denke Diamine bietet eine der größten Farbauswahlen zu einem sehr sehr vernünftigen Preis an.

Gebinde:

Alle Diamine Tinten gibt es in der Standardgröße von 80ml und in einer Probiergröße von 30ml. Diamine hat einen ganz besonderen Flakon, daran kann man auch erkennen, unter welchem Namen diese Tinte noch verkauft wird (z.B. fertigt Diamine auch die Tinten für den englischen Hersteller Conway Steward).

Preis auf 100ml:

Im Internet kostet ein 80ml Flacon 9,90€, was einem Preis von 12,38€ / 100ml entspricht. Dies finde ich sehr fair wenn man die gute Tintenqualität berücksichtigt.

Mit den 30ml Probiergroßen, die um die 4€ kosten, kann man sich für einen wirklich überschaubaren Betrag eine bunte Farbpalette zusammenstellen. Die Vielfalt der Farben ist ein weiterer Pluspunkt und kann hier bewundert werden.

Geschichte hinter der Tinte:

Der Name sagt eigentlich alles: Die Farbe ist den Landschaftspark, der das Dorf Edwinstowe in Nottinghamshire umgibt, benannt. Sherwood Forest ist ein alter Eichenwald:

Sherwood Forest, Südseite

Sherwood Forest, Südseite Quelle: Wikipedia, User Fuz, copyrightfrei

Testfüller:

Conklin Glider – Stub Feder

Bilder der Tinte:

Diamine sherwood green Einleitung

Diamine sherwood green Einleitung

Diamine sherwood green Testkarte Vorderseite

Diamine sherwood green Testkarte Vorderseite

Diamine sherwood green Testkarte Rückseite

Diamine sherwood green Testkarte Rückseite

Diamine sherwood green Testkarte Fliesstext

Diamine sherwood green Testkarte Fliesstext

Vergleichsfarbe:

 Montblanc Jonathan Swift

Private Reserve Avocado

Diamine Racing Green

Sonstiges und Besonderheiten:

Die Farbe ist derart stark gesättigt, dass sie leider in meinem Füller mehrmals eingetrocknet ist. Damit ist Diamine dann wirklich am Ende des Möglichen angekommen und die Tinte hat dadurch leider eine Eigenschaft verloren, die ich an den Tinten des Herstellers sehr schätze: Der wunderbare Tintenfluss.

Mein Fazit:

Sherwood-Grün ist eine wunderbare Farbe für den Herbst, um damit Briefe zu schreiben. Aber man muss schnell genug sein und sollte den Füller nicht zu lange mit der Farbe ungebraucht liegen lassen, denn dann trocknet die Tinte unweigerlich ein. Das ist schade, aber wohl aufgrund der Sättigung einfach unvermeidlich.

weitere Tests im Internet:

Fountainpen Network

Dizzy Pen

Penexchange

The Captain

Summary:

If you like the tale from “Robin Hood” you will like this very dark green, which is related with the green of the oaks of the sherwood forest. The features of the ink a typically Diamine: Good flow, good saturation but this is the end of the possible: The ink dries into my Conklin Glider. If you like a good correspondence ink for the autumn time, sherwwood green could be a good pick for you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.