JustAnotherPen, Tinte
Kommentare 1

Tintentest – Diamine Damson

Diamone Damson auf Office

Allgemeines:

Die Diamine Damson macht ihrem Namen alle Ehre: Es ist eine schön pflaumiges violett und gehört zweifellos zu meinen Standardtinten, denn sie ist absolut vielseitig: In feuchten Füllern wirkt sie fast schwarz und in einem trockenen Füller zeigt sie ihre wahre Farbe.

Hersteller:

Diamine ist ein englischer Tintenhersteller aus Liverpool. Bei Diamine werden Tinten nach alten Rezepturen in vielen verschiedenen Farben hergestellt, ich denke Diamine bietet eine der größten Farbauswahlen zu einem sehr sehr vernünftigen Preis an.

Gebinde:

Alle Diamine Tinten gibt es in der Standardgröße von 80ml und in einer Probiergröße von 30ml. Diamine hat einen ganz besonderen Flakon, daran kann man auch erkennen, unter welchem Namen diese Tinte noch verkauft wird (z.B. fertigt Diamine auch die Tinten für den englischen Hersteller Conway Steward).

Preis auf 100ml:

Bei missing-pen kostet ein 80ml Falcon 9,90€, was einem Preis von 12,38€ / 100ml entspricht. Dies finde ich sehr fair wenn man die gute Tintenqualität berücksichtigt.

Mit den 30ml Probiergroßen, die um die 4€ kosten, kann man sich für einen wirklich überschaubaren Betrag eine bunte Farbpalette zusammenstellen. Die Vielfalt der Farben ist ein weiterer Pluspunkt und kann hier bewundert werden.

Geschichte hinter der Tinte:

Ich habe heute erst einmal nachgelesen, dass “Diamine Damson” für Pflaume oder Zwetschge, wie wir hier in Bayern sagen, steht. Dies ist auch wirklich eine wunderbare Umschreibung für diese Tintenfarbe. Ich muss sagen, ich habe. mich sofort in diese Farbe verliebt und nutze sie sehr gerne, denn es ist ein dunkler und seriöser Violettton. Bei nassen und feuchten Füllern wirkt die Farbe zuerst eher wie ein Schwarzton.

Testfüller:

Lamy 2000 mit einer B Feder

Bilder der Tinte:

DiamineDamson_moleskine

Diamone Damson auf Moleskine

DiamineDamson_clairefomntaine

Diamone Damson auf Clairefontaine

Diamone Damson auf Office

Diamone Damson auf Office

Diamone Damson geschrieben

Diamone Damson geschrieben

Vergleichsfarbe:

Save0001

Moleskine Clairefontaine 90gr. Velouté 80gr. Standardpapier
Ausbluten  nein  nein  mittel
Wischfestigkeit  ja  ja  ja
Tintenfluß  feucht und gut  feucht und gut  feucht und gut
Schattierung  nein  leicht  leicht
Durchdrücken  ja  nein  ja
Trockenzeit  mittel  mittel  mittel
Wasserfest  nein

Mein Fazit:

Ich werde Damson zu einer meiner Standardtinten machen. Ich mag auch gerne im Büro eine Alternative zum blau und schwarz. Mit Damson bin ich auf jeden Fall auch im konservativen Bereich gut aufgestellt. Violett ist in der fernöstlichen Farbenlehre eine sehr hochstehende Farbe, denn sie steht für das Kopfchakra. Deshalb ist diese Farbe auch dann unterstützende, wenn es darum geht, dem Gehirn bei kreativen Prozessen eine Unterstützung zu geben.

weitere Tests im Internet:

Carpedavid

Fountainpennetwork

Ink Nouveau

Biffybeans

Inkophile

 

 

1 Kommentare

  1. Die Damson ist in der Tat eine schöne Tinte. Ich habe eine Probe davon bekommen.
    Im Pelikan 500 Walzgold war sie sehr dunkel. Ich bin gespannt, welche Farbe sie in Kombination mit anderen Füllern zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.