JustAnotherPen, Tinte
Kommentare 3

Tintentest – de Atramentis Nelkendufttinte

de Atramentis Nelke auf Officepapier

Hersteller:

Der Hersteller dieser Tinte ist der bei Füller und Tintenfreunden gut bekannte Dr. Jansen mit seiner Tintenmanufaktur de Atratmentis aus Hachenburg. Die Rezepturen, die Dr. Jansen verwendet gehen auf seinen Urahnen, den Apotheker Franz Esser, zurück. Dr. Jansen bietet inzwischen 200 Tinten in über 50 Farbtönen an.

Umfangreiche Informationen zu den Tinten und den Tinteneigenschaften finden Sie hier

Standardtinten von Dr. Jansen

Bilder von Standardtinten der Marke deAtramentis von Dr. Jansen (c) deAtramentis

Gebinde:

Alle Tinten der Firma werden in den typischen, formschönen Gläschen mit einem Inhalt von 35ml geliefert.

Preis auf 100ml:

Die Preise der Standardtinte liegt bei 8,50€, die “besonderen Tinten”, wie die hier vorgestellte Nelkentinte kostet 12,50€. Somit ergibt sich der günstige Preis von 24€ bzw. 36€ auf 100ml.

Geschichte hinter der Tinte:

Es handelt sich hier um eine Tinte aus der Serie der duftenden Blumentinten von de Atramentis. Der Duft erinnert an Nelken und ist bei der Tinte wohl zu riechen, verfliegt aber dann bei der geschriebenen Tinte, was die Tinte aber in meinen Augen dann auch alltagstauglich macht.

Testfüller:

Kaweco AL Sport ROH

Bilder der Tinte:

de Atramentis Nelke auf Clairfontaine

de Atramentis Nelke auf Clairfontaine

de Atramentis Nelke auf Officepapier

de Atramentis Nelke auf Officepapier

de Atramentis Nelke auf Moleskine

de Atramentis Nelke auf Moleskine

de Atramentis Nelke im Fließtext

de Atramentis Nelke im Fließtext

Vergleichsfarbe:

Übersicht von verschiedenen Magenta Tinten

Hier habe ich eine kleine Übersicht mit verschidenen Magenta und Violetttönen erstellt.

 

Moleskine Clairefontaine 90gr. Velouté 80gr. Standardpapier
Ausbluten  leicht  nein  nein
Wischfestigkeit  ja  ja  ja
Tintenfluß  sehr gut  gut  sehr gut
Schattierung  leicht  mittel  kaum
Durchdrücken  ja mittel  leicht  ja mittel
Trockenzeit  schnell  mittel >15 sek.  schnell
Wasserfest  nein, aber Text bleibt lesbar

 

Sonstiges und Besonderheiten:

Der Duft nach Nelken. Gut bei der Tinte wahrnehmbar, nicht mehr beim geschriebenen Wort.

Mein Fazit:

Diese Tinte ist ein wunderbares Pink und ohne die Klischees bedienen zu wollen: Diese Tinte wird ihre Anhänger eher bei den Damen finden. Der Geruch der Tinte verströmt sich während des Schreibens schön und inspiriert die Gedanken. Ich finden den Duft nicht aufdringlich und er “verduftet” auch, nachdem die Tinte getrocknet ist. Damit ist die de Atramentis Nelkentinte für den täglichen Einsatz geeignet. Der Preis der Tinten der Manufaktur von Dr. Jansen ist sehr fair und die Qualität der Tinten großartig. Nicht umsonst findet man die Tinten bei allen Tintenfreunden weltweit in den Sammlungen. Die Tinte zeigt ein leichte Schattierung auf den meisten Papieren.  Sie wirkt dabei aber auch leicht und transparent, denn man kann das Papier und die Linierung noch durch die Tinte erkennen. Dies kann man gut bei dem Farbvergleich erkennen.

Ich habe Christine im letzten Jahr das Jahrgansmodell des Lamy Safari in pink geschenkt, ich glaube mit dieser Tinte ist das ein ideales Team. Ich denke man kann diese Tinte aber auch als die Tinte zur “Breast Cancer Awarness” bezeichnen. Vielleicht ist dies ja eine Idee, die Dr. Jansen aufgreifen möchte?

weitere Tests im Internet:

Da habe ich diesmal noch nichts gefunden… Wenn ich einen Test oder ein Review übersehen habe, dann bitte gleich melden 🙂

3 Kommentare

  1. Valentin sagt

    Als Testfüller hast du hier den kaweco Sport al genommen, da frag ich mich doch wie du ihn mit dieser Tinte befüllt hast! 😉 Es gibt ja mannigfaltige Vorschläge, Konverter abzusägen oder den kaweco direkt zu füllen. Leider in meinen Augen alles nicht optimal. Welchen weg gehst du hier?

  2. Just Me sagt

    Hallo Valentin, ich nutze eine leere Standardpatrone und Fülle diese mit einer Spritze, diese bekommst Du in der Apotheke für einige Cent und damit komme ich sehr gut zurecht und das mache ich nicht nur mit diesem Füller so, sondern auch bei allem meinen Lamys. Einziger Nachteil: Man muss das Fass mit sich herum tragen, aber auch dafür habe ich für den Büroalltag eine Lösung, ich Füller etwas Tinte in die kleinen Probebehälter ab. Wenn ich im Büro allerdings mit Tinte und der Spritze ins Klo verschwinde, da darf mich wirklich keiner sehen 🙂

  3. Valentin sagt

    Danke für den Tip, ist halt leider ein bisschen fummelig! Ich erinnere mich lebhaft daran, wie diverse Leute auf einige Spritzen, die ich für Kleber verwendet habe, reagiert haben, die dann auf meinem Schreibtisch rumlagen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.