esskunst food
Schreibe einen Kommentar

Sauerteig – meine liebsten Brotrezepte

Selber Sauerteigbrot backen – so geht es! Ich experimentiere seit einiger Zeit mit Sauerteig herum. Zuerst habe meinen eigenen Sauerteigstarter gezogen – hier geht’s zum Post – und bin fleißig dabei meine Rezepte weiter zu entwickeln. Heute habe ich mir gedacht, dass ich meine bis jetzt erfolgreichsten Versuche einmal in Rezeptform verblogge. Viel Spaß beim Nachmachen und wenn es euch gefällt, dann schaut doch auch bei Instagram vorbei – ich würde mich riesig freuen! Ich verwende in diesem Beitrag  Affiliatelinks.

Helles Weizenbrot (Rezept für einen Laib gebacken im 24 cm Dutch Oven)

400g Bio-Weizenmehl Typ 550
50g Bio-Vollkornweizenmehlt Typ 1050
8g Salz
85g Sauerteig
2g frische Hefe
230g lauwarmes Wasser

  1. Sauerteig aus dem Kühschrank nehmen und auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. Falls der Sauerteig längere Zeit im Kühlschrank „geschlummert“ hat, solle man ihn einen Tag vor dem Backen mit Mehl und Wasser auffrischen.
  2. Alle Zutaten in eine Teigschüssel geben und mit der Küchenmaschine für 7 – 10 Minuten kneten. Es sollten alle Zutaten vermengt, der Teig sich vom Rand der Schüssel lösen und der Teig sollte dehnbar sein.
  3. Der Teig kommt abgedeckt in einer Schüssel für ca. 45 Minuten an einen warmen Orten. Nach der Ruhezeit wird der Teig gefaltet; d.h. Jeweils auf den Positionen 3 Uhr, 6 Uhr, 9 Uhr und 12 Uhr einen Zipfel Teig nehmen und ihn in das Zentrum des Teiges falten. Dadurch wird Luft in den Teig eingearbeitet. Wieder 45 Minuten warten, Faltung wiederholen und 30 Minuten warten.
  4. Gärkörbchen bemehlen.
  5. den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und einen strammen Brotlaib formen; dabei darauf achten, dass man nicht zu viel der eingearbeiteten Luft wieder heraus knetet.
  6. Laib mit der glatten Seite nach unten in das Gärkörbchen einsetzen, mit Geschirrtuch abdecken.
  7. Laib für 2-8 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Backofen inklusive dem Dutch Oven mit Deckel auf 250°C vorheizen. Ich lasse Ofen und Dutch Oven immer für ca. 25 Minuten aufheizen.
  9. Backpapier vorbereiten, Brotlaib auf Backpapier stürzen einschneiden und in den heißen Dutch Oven einsetzen, Deckel aufsetzen.
  10. mit geschlossenem Deckel für 25-30 Minuten bei 250°C backen.
  11. nach der ersten Backphase Deckel abnehmen – Vorsicht!! Super heiß! Und für weitere 25 Minuten bei 230-250°C ausbacken.
  12. Brot aus Dutch Oven nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

So kann dann das Sauerteigbrot aussehen:



Um einem Brot mal einen anderen Look und Geschmack zu verpassen, habe ich bei dem Brotlaib im folgenden Bild ein grünes Gewürzpulver verwendet. Es heißt Zaratar und kommt aus Israel – funktioniert natürlich auch mit Seasam, Mohn, Chiaund  den anderen üblichen Saaten und Gewürzen.

Brotlaib mit Zar‘atar vor dem Backen

Vollkornbrot mit Zar‘atar

Brote einschneiden – das Werkzeug

Um dem Brot beim Einschneiden den letzten Schliff zu verpassen, benötigt man eine super scharfe Klinge. Nach vielem Ausprobieren ist ein Rasierklingenhalter für auswechselbare Klingen mein Favorit. Und günstig ist es auch noch!

Affiliate Link

Geformter Brotlaib auf Backpapier vor dem Einschneiden Eingeschnittenes Brot vor dem Backen

Für die folgenden Brote habe ich dopplelgriffiges Mehl verwendet – bekommt ihr im gut sortierten Supermarkt – oder bei Amazon

Produkte von Amazon.de

Der Teig wurde lange geknetet und über Nacht ruhte er im Kühlschrank.Vorgehensweise wie beim Rezept obe; allerdings wurde nur eine Sorte Mehl „Wiener Grießler“ verwendet, davon insgesamt 450g; ansonsten alle Angaben wie im Rezept oben.

Dann habe ich den Sauerteig nur unterschiedlich geformt und auch wieder im Dutch Oven gebacken. Für die länglichen Brote habe ich Baguettes geformt und diese dann mit einer Schere im 45Grad Winkel eingeschnitten. Backzeit für die Baguettebrote ca. 25-30 min. Die Rezeptur und Teigführung für die baguetteartigen Brote muss ich aber noch etwas anpassen und ausprobieren.

Und noch ein Sauerteigbrot-Rezept mit Vollkornmehl

400g Bio-Vollkornweizenmehl Typ 1050
100g Bio-Roggenvollkornmehl
280g lauwarmes Wasser
150g Sauerteig
3g frische Hefe
10 g Salz

  1. Sauerteig aus dem Kühschrank nehmen und auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. Falls der Sauerteig längere Zeit im Kühlschrank „geschlummert“ hat, solle man ihn einen Tag vor dem Backen mit Mehl und Wasser auffrischen.
  2. Alle Zutaten in eine Teigschüssel geben und mit der Küchenmaschine 10 Minuten kneten. Es sollten alle Zutaten vermengt, der Teig sich vom Rand der Schüssel lösen. Der Teig wird durch das Roggenmehl weicher sein als ein reiner Weizenmehlteig.
  3. Der Teig geht und reift nun in einer Schüssel (am besten mit Deckel oder Folie abgedeckt) bei Zimmertemperatur über Nacht (6-9 Stunden).
  4. Gärkörbchen bemehlen.
  5. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und einen strammen Brotlaib formen.
  6. Laib mit der glatten Seite nach unten in das Gärkörbchen einsetzen, mit Geschirrtuch abdecken.
  7. Laib für 30 Minuten an einem warmen Ort in der Küche, danach 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Backofen inklusive dem Dutch Oven mit Deckel auf 250°C vorheizen. Ich lasse Ofen und Dutch Oven immer für ca. 25 Minuten aufheizen.
  9. Backpapier vorbereiten, Brotlaib auf Backpapier stürzen einschneiden und in den heißen Dutch Oven einsetzen, Deckel aufsetzen.
  10. mit geschlossenem Deckel für 30 Minuten bei 250°C backen.
  11. nach der ersten Backphase Deckel abnehmen – Vorsicht!! Super heiß! Und für weitere 30 Minuten bei 220°C ausbacken.
  12. Brot aus Dutch Oven nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.