esskunst food
Kommentare 1

Mein Favorit: Old Fashioned Cocktail

Habt ihr einen Lieblingscocktail? Ich bin eigentlich ein Sekt und Champagner Mädel … aber zu einem klassischen Old Fashioned Cocktail sage ich bestimmt nicht nein.

Der Old Fashion Cocktail ist wirklich ich schon ziemlich alt – zu Beginn des 19. Jahrhundert begann man den Whiskey Cocktail zu mischen und in der Prohibition in den 1920er Jahren ging’s dann richtig los: um den illegalen Alkohol einigermaßen genießbar zu machen wurde der Alkohol mit Sirup, Zucker und anderen Zutaten gemischt.

Und dann war da noch ein Kerl namens Don Draper! Wer von Euch hat Mad Men geschaut? Don Draper trifft man in der Serie oft mit einem Old Fashioned Glas in der Hand an und schon war der Drink wahrhaftig wieder in aller Munde.

Was braucht man für einen Old Fashioned Cocktail?

Die Zutaten sind sehr überschaubar: Zucker oder Leuterzucker/ Sirup, Bitters, Whiskey, große Eiswürfel.

Im Rezept und im Beitrag habe ich euch die Zutaten und meine Gadgets auf verlinkt. Es sind Affiliatelinks, über die der Blog eine kleine Kommission erhält, wenn ihr sie zum Einkaufen verwendet – für euch gibt’s keine Nachteile und es wird auch nichts teurer für euch. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Ich nehme für meinen Old Fashioned zu Hause gerne den unten gezeigten japanischen Whiskey. Originalgetreu müsste es ein Bourbon Whiskey sein. Der Japaner ist etwas feiner und nicht so robust. Probiert einfach beides einmal aus und sagt Bescheid, was euch besser schmeckt.

Old Fashioned Cocktail Rezept

1 Würfelzucker
1-2 Spritzer Angostura Bitters “Klassik”
1-2 Spritzer Angostura Bitters “Orange”
5 ml Wasser (optional)

1 Old Fashioned Glas
1 großen Eiswürfel
50 ml japanischer Santory Whiskey/ Bourbon Whiskey

Garnitur: Kirsche & Orangenschale einer unbehandelten Frucht

In das Old Fashioned Glas gebt ihr einen Würfelzucker und die Bitters. Löst den Zucker auf, gebt einen kleinen Schuss kaltes Wasser hinzu und rührt alles bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Dann gebt den großen Eiswürfel vorsichtig in das Glas, gießt den Alkohol darüber und rührt kurz um.

Zur Garnitur einen breiten Streifen einer unbehandelten Orange über den Glasrand streichen und dann in den Drink geben. Kirsche optional.

Garnitur: Kirsche oder nicht?

An der Garnitur scheiden sich die Geister. Ich mag diese Cocktail Kirschen hier besonders gerne – mein großer Bruder hasst sie und der Barkeeper muss sie auf jeden Fall weglassen. Entscheidet selbst, ob ihr Team Kirsche seid. Über einen Kommentar von Euch freue ich mich sehr.

Old Fashioned Cocktail Genussgeeks

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.