Füller, JustAnotherPen
Kommentare 2

Lamy Nexx

Lamy Nexx

Hersteller:

Lamy, Heidelberg

Kappe:

Lamy Nexx Kappe

Lamy Nexx Kappe

Plastik, die Innenkappe ist aus Gummi und gesteckt. Der Clip hat ein Loch, durch das eine Kordel oder ein Lenyard befestigt werden kann. Somit kann man den Nexx um den Hals tragen und hat ihn für alle möglichen Schreibgelegenheiten immer bei sich. Dies kann gerade auch für Frauen eine große Hilfe sein, denn oft fehlt hier ja bei der Kleidung die praktische Brusttasche. Ich kann mit den Lamy deshalb auch in einem dynamischen und kreativen Umfeld sehr gut vorstellen. Die Kappe gibt es in fünf verschiedenen Farben, das von mir getestete Modell war limettengrün.

Korpus:

Lamy Nexx Korpus

Lamy Nexx Korpus

Die Anmutung des Korpus ist edel. Er besteht auf Alu und das besondere ist der Übergang von einer runden Form am Griffstück in eine dreieckige Form am anderen Ende. Dadurch rollt der Füller nicht vom Tisch. Ich finde er liegt gut in der Hand und diese Form schmiegt sich gut in die Daumenbeuge. Das Metall wirkt aber eher kalt und industriell.

Design:

Lamy Nexx Design

Lamy Nexx Design

Besonders an dem Design der Schmiede “Phoenix Product Design” finde ich den dreieckig zulaufenden Korpus des Nexx. Der Korpus scheint aus gezogenem Aluminium zu sein.

Füllmechanismus:

Der Füller kann mit den Lamy Großraumpatronen oder Konverter befüllt werden.

Feder:

Lamy Nexx Feder

Lamy Nexx Feder

Hier handelt es sich um die normale Standardfeder von Lamy. Die Schreibeigenschaften sind gut und die Feder liefert immer einen tollen Tintenfluss. Man kann die Federn der verschiedenen Serien wie AL Star, Safari, Joy usw. unter einander austauschen. Somit läßt sich z.B. auch eine Stub-Feder, die normalerweise nicht zu den Auslieferungsfedern gehört, in dem Füller verwenden. Ich habe meinen mit einer “M” Feder ausprobiert.  Das Griffstück ist gummiert und liegt auch bei längerem Schreiben sehr gut und angenehmem in der Hand. Es gibt den Nexx auch mit einer A und einer LH Feder, was ihn nicht nur als Schulfüller auszeichnet, sondern auch seine besonderer Flexibilität unterstreicht.

Besonderheiten:

Lamys prima Kundenservice

Lamys prima Kundenservice

Etwas wirklich erwähnenswertes ist der tolle Kundenservice von Lamy: Ich hatte das Problem, dass sich dei Innenkappe gelößt hatte und nicht mehr in der Kappe festhielt. Ich habe daraufhin den Kundenservice kontaktiert und ohne großes Theater hatte ich nach zwei Tagen eine neue Kappe in Händen. So soll es sein und dies ist wie gesagt der Service bei einem stinknormalen Füller der um die 15€ gekostet hat.

Bürotest:

Der Lamy Nexx ist ein eher günstiger Füller, den man auch einmal unbeaufsichtigt auf dem Schreibtisch liegen lassen kann. Sollte er dann allerdings wirklich weg sein, so sieht man ihn selten wieder, denn die Feder ist auch für neue Füllerschreiber sofort angenehm zu schreiben. Ich habe ihn sowohl in der Hemdtasche aber auch in der Hosentasche getragen. Für ein seriöses Umfeld wirkt die Kappe vielleicht aufgrund der Farbe und der Form zu verspielt, aber ich kann ihn mit gut beim Fernsehen oder einer Werbeagentur vorstellen. Dann natürlich um den Hals getragen 🙂

Mein Fazit:

Ein toller, günstiger und ehrlicher Füller, der nicht nur in Schülerhände gehört. Die Feder und der Tintenleiter garantieren einen guten Tintenfluss und sind somit Ideal für einen neuen Schreibenthusiasten geeignet. Da das Griffstück sehr angenehm weich und warm ist, fallen auch längere Texte mit dem Lamy Nexx nicht schwer und die Hand ermüdet nicht so schnell. Damit kann man durchwegs also eine längere Facharbeit schreiben. Ich bin und bleibe ein großer Fan der Lamy Feder. Auch beim Nexx wurde ich nicht von ihr enttäuscht.

Bezugsquelle und Preis:

Den Lamy Nexx kann man in jedem Schreibwarenladen und auch im Internet bei den “üblichen Verdächtigen” kaufen. Der Preis liegt dabei um die 15€

andere Tests im Netz:

Ink Nouveau

Pen Addict

The inked nib

Fountainpennetwork

2 Kommentare

  1. Hallo Michael,

    du schreibst immer sehr schöne Rezensionen. Du kannst auch schönere Fotos machen als ich. 😉

    Den Nexx hatte ich auch schon mehrfach in der Hand, habe bisher aber keinen gekauft. Wird sich sicher noch ändern, aber zur Zeit habe ich kein Verlangen danach und bin ganz froh darüber. Man muss ja nicht immer gleich alles kaufen.

    Dein “Blick über den Tellerrand” gefällt mir ganz besondern. Zeigt, dass du nicht nur deinen Blog pflegst.

    Viele Grüße

  2. Hi Michael, mir gefällt dein Bericht über den lamy Nexx 🙂
    Ich habe ihn selber zu Hause und ich muss sagen, dass ich ihn mit gelber Kappe am schönsten finde….
    Toll finde ich auch bei diesem Lamy das Preis-Leistungsverhältnis. Der Lamy liegt super in der Hand und ermöglicht durch die “Gummi-Griffmulden” langes Schreiben!
    Außerdem ist er – wie fast alle Lamy’s – für den Tintenkonverter ausgebaut. Das ist billiger und schont die Umwelt. Dass dieser ganze Service nur ca 16 € kostet ist für mich persönlich unglaublich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.