esskunst food
Kommentare 2

Hummus Rezept: Rote Beete Hummus mit Olivenöl

Hummus Rezept

Ich bin ein Hummus Junkie und Michael muss darunter leiden. Aber ich glaube dieses leckere Püree aus Kichererbsen schmeckt ihm ganz gut 🙂 ich kombiniere es gerne als Dip zu Gemüse oder wie diese Woche zu einer gebackenen Süßkartoffel mit Saurer Sahne.

Hummus Rezept

 

Hummus sieht immer raffiniert aus und ist sooooo vielfältig: mit roter Beete, Avocado, Mandeln, gerösteten Zwiebeln, Paprika, Chili, Bohnen, Kräutern…

Auf die Idee mit der Roten Beete bin ich auf einem anderen Blog gekommen. Die liebe Lynn von Heavenlynnhealthy hatte ein ähnliches Rezept gepostet und ich war hin und weg. Schaut doch auch mal bei Lynn vorbei und stöbert etwas auf ihrem Blog. Es lohnt sich!Hummus Rezept

Für mein schnelles Hummus Rezept braucht ihr folgendes:

1 kleine Konserve Kichererbsen, ca 400g
2 kleine Knoblauchzehen
75g rote Beete aus dem Glas
2 Esslöffel Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
Fleur de Sel, Chili Pulver und Pfeffer nach Geschmack

Zesten der Zitrone und Olivenöl zum Beträufeln.

Alle Zutaten bis auf Zitronenzeste und das zusätzliche Olivenöl in eine hohe Schale oder Mixgefäß geben und mit dem Pürierstab vorsichtig mixen und zu einem feinen Brei verarbeiten. Dabei nicht wie ich ein weißen Tshirt anziehen 🙂

Wenn das Hummums eine feine Konsistenz hat, seid ihr fertig. YUMMY!
Auf einen Teller streichen mit etwas Olivenöl beträufeln und die Zeste darüber reiben. Das gibt dem Ganzen einen frischen Kick.Hummus RezeptHummus Rezept

2 Kommentare

  1. Auf einer Seite bekomme ich lust dieses Rezept auszuprobieren auf der anderen wieder rum nicht. Ich komme mit dem eigentümlichen Geschmack von Rote Bete einfach nicht klar, es schmeckt mir nicht und das verstehe ich einfach nicht früher habe ich es gern gegessen.

  2. Christine sagt

    Hallo Amelia, wenn Du dich doch noch entscheidest, das Rezept zu probiern, sag Bescheid wie es Dir geschmeckt hat. Welchen Geschmack an der Beete magst du nicht? Vieleicht fällt mir was ein Deine Geschmacksnerven auszutricksen. 🙂 Liebe Grüße Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.