Füller, JustAnotherPen
Kommentare 4

Füller – Lamy Scala

Lamy Scala

Sofort, als ich von diesem neuen Füller gelesen habe, war für mich klar, dass ich dieses Modell gerne besitzen möchte. An dem Design von Lamy schätze ich ich immer wieder die klare und schnörkellose Formensprache, die mich an die Designklassiker erinnert. Dabei bleibt sich Lamy gerade auch bei den Federn und den Tintenleitern treu und macht keine Experimente. Auch bei diesem Füller findet man bekannte und bewährte Elemente wieder, die man schon aus anderen Modellen her kennt. Was manch andere als langweilig bezeichnen ist für mich, die eigenen Stärken kennen.

Hersteller:

Lamy Heidelberg

Kappe:

Die Kappe ist eine einfache zylindrische Form. Der Korpus soll aus Edelstahl bestehen, dass durch eine Lackschicht ummantelt ist. Wenn man von unten die Kante ansieht, kann man den Kern des Füllers gut erkennen. Der obere Teil des Füllers ist verchromt. Der Clip ist -wie wir das von Lamy kennen- federnd angebracht und man findet an der Seite des Clips den Firmennamen wieder.

Korpus:

Lamy Scala offen

Lamy Scala offen

Auch hier: Eine einfache zylindrische Form ohne Schnörkel und Experimente. Das Griffstück kennt man von anderen Füllern wieder. Es ist verchromt und enthällt die bekannte und bewährte Kombination aus Feder und Tintenleiter. Das Ende des leicht konisch zulaufenden Korpuses ziert wieder ein verchromtes Element.

Design:

Das Design von “Sieger Design” zeichnet sicherlich die Form an sich und der Kontrast zwischen mattem schwarz und verchromten Elementen aus. Ansonsten habe ich das Design bei der Kappe und dem Korpus schon beschrieben.

Lamy Scala geschlossen

Lamy Scala geschlossen

Füllmechanismus:

Lamy Standardpatrone oder Konverter

Feder:

Keine große Überraschung, aber nachdem ich diese Feder sehr gut leiden kann, wünsche ich mir an dieser Stelle auch keine. Die Feder ist auf Hochglanz poliert und in den Stärken EF, F, M und B erhältlich.

20130224_Lamy_Scala_02

Feder des Lamy Scala

Bürotest:

Dieser Füller ist ein gutes und verlässliches Arbeitstier, dass erschwinglich ist und durch seine gute Beschichtung auch in einem rauheren Umfeld sicherlich gute Dienste leistet. 80€ sind  kein Pappenstiel, und wenn man ehrlich ist: Einen funktional gleichwertigen Füller bekommt man bei Lamy auch schon für ein viertel des Preises, aber der Scala ist ein Füller für jemanden, der eben auch etwas “mehr” haben möchte.

Mein Fazit:

Die FPGeeks schreiben, dass der Füller wie eine Mischung aus Lamy Studio und Lamy Logo aussieht. Das ist auf den ersten Blick richtig, aber ich finde er übernimmt von beiden Füllern nur die besten Eigenschaften. Ich würde den Füller all denen empfehlen, die schon einige, günstigere Lamy Füller haben, und sich dann entsprechend weiterentwickeln möchten.

andere Tests im Netz:

FPGeeks

Penexchange

Maria Du Martino

 

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.