travel
Schreibe einen Kommentar

Day 1 in New Orleans, USA

Heute ist ein Regentag hier in Atlanta. Michael ist unterwegs und ich hab mich entschieden im Hotel zu bleiben. Jetzt kann ich die letzten Tage Revue passieren lassen.

Nach einer langen Anreise kamen wir am Samstag in New Orleans an. Unser Hotel war wunderschön. Es liegt im französischen Viertel und ist sehr typisch eingerichtet. Jedes Zimmer ist anders und sehr individuell. Vom Hotel aus kann man zu Fuß sehr schnell die Stadt erkunden. Wir waren am Abend so kaputt, dass wir nicht mehr viel rausgegangen sind.

The Cornstalk Hotel

Am ersten morgens sind wir zu Fuß zum frühstücken gegangen und haben ein tolles Restaurant gefunden. Es heißt Café du Monde. Dort gibt es natürlich Kaffee und hausgemachte Beignets. Ein leckeres Schmalzgebäck, dass typisch für die Gegend ist.

Café du Monde

Café du Monde

Danach sind wir den ganzen Tag durch die Stadt gelaufen und haben uns die Sehenswürdigkeiten angeschaut. Hierzu gehört ein Friedhof, dann natürlich der Mississippi, das French Quarter und hier und da etwas köstliches zu essen.

Mittags haben wir uns in einem Lokal in der Nähe der Frenchmen Street ein typisches Südstaaten Essen gegönnt  es gab Fried chicken und einen Po Boy mit Austern. Po boy with oysters

Po boyDen Tag haben wir auf einem Schaufelraddampfer gemütlich ausklingen lassen. Eine abendliche Cruise auf dem Mississippi ist nur zu empfehelen. Das war wirklich toll. Eine Jazzband hat gespielt, es gab Cocktails und der Sonnenuntergang war wunderschön! Es gibt auch das Angebot ein Dinner auf dem Schiff zu buchen, dass ist aber nicht notwendig. Kauft lieber ein paar Snacks und nehmt sie mit, denn das Essen on board ist das Geld leider nicht wert.

Cruise auf der natchez

image

image

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.