Füller, JustAnotherPen
Schreibe einen Kommentar

Auf der Suche nach der perfekten Stifterolle

Lange hat mich mein 3er Stiftemäppchen Siena von Montblanc täglich in die Arbeit begleitet. Für einen “normalen” Menschen reichen ja drei Füller auch wirklich gut aus, um den Alltag damit zu bestreiten. Aber in dieser Beziehung bin ich einfach nicht normal und so habe ich mich auf die Suche nach einem größeren Stiftemäppchen aufgemacht.

Mein erster Versuch war das typische “Made in China” 10er Mäppchen aus Original Kunstleder. Ich habe mich dazu hinreisen lassen, nachdem das gute 10er Mäppchen von Aston bei Brian Goulet so lange nicht lieferbar war. Ich möchte dieses Mäppchen keines Bildes hier würdigen und die 10€ die es gekostet hat, waren wirklich umsonst uns ich möchte keinen meiner guten uns besseren Füller darin aufbewahren. Vielleicht findet es mal für die “günstigeren” Verwendung.

Nach diesem Reinfall stand dann fest: Es soll eine Stifterolle werden und zwar für sechs Füller. Ich glaube das ist eine wirklich gute Zahl, so kann ich auch immer einen Füller als Textmarker mitnehmen und habe eine gute Auswahl an Federbreiten und Tintenfarben (Ich weiß, diese Gedankengänge verstehen zwar die Leser meines Blogs, aber wenn ich dies einem außenstehenden erzähle, dann werde ich mit großen Augen  angesehen… bei den Penaddicts wurde das auch erst einmal diskutiert)

Ich habe dann einige Zeit im Internet recherchiert und habe mir einige der Rollen genauer angesehen. Es war immer etwas auszusetzten an den guten Stücken. Ein großer Nachteil, dem ich oft begegnet bin, ist die Fehlende “Lasche” die dafür sorgt, dass die Füller nicht aus der Rolle fallen können, wenn die Rolle in meinem Rucksack ist.

Durch Zufall bin ich dann auf diesen Artikel auf Penexchange aufmerksam geworden:

 

Ich muss Euch sagen: Wolfgang hat absolut recht, diese Rollen von Tine Hohl sind wirklich individuell und exklusiv! Man fühlt sich hier absolut gut beraten, ernst genommen und ich habe einige Mails mit Tine Hohl ausgetauscht. Dabei ist dann auch die Idee geboren worden an die Rolle noch einen kleine Tasche an zunähen, worin ich meine Tinten, Patronen und Spritzen verstauen kann. Auch hat Tine dann vorgeschlagen, mein Logo auf die Rolle aufzusticken. Hier sieht man meine Rolle beim Entstehen.

Nun habe ich Euch lange genug auf die Folter gespannt und zeige nun einige Bilder dieser wunderbaren Rolle:

20130203_Stiftrolle_01 20130203_Stiftrolle_02 20130203_Stiftrolle_03 20130203_Stiftrolle_04 20130203_Stiftrolle_05

 

Etwas ganz tolles noch zum Schluss: Die Hülle hat gerade einmal etwas mehr als ein Lamy AL-star gekostet!!

Ich kann Tine Hohl und ihre Arbeit nur empfehlen und würde mich freuen, wenn Ihr durch den Artikel auch Lust bekommt, eine solche Rolle oder etwas anderes bei Tine anfertigen zu lassen.

Auf meinem letzten Bild kann man ja die Website an sich schon gut lesen, aber gerne auch gleich nochmals ausgeschrieben und verlinkt:

www.Hohlart.de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.