esskunst food, lebenskunst
Schreibe einen Kommentar

Restaurant Review SCHWARZREITER München

SCHWARZREITER München

Das SCHWARZREITER München findet ihr auf der berühmten Einkaufsstraße Münchens – der Maximilian Straße. Im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski gibt es das SCHWARZREITER Restaurant und die Tagesbar. Da das restaurant bei unserem Besuch geschlossen hatte, haben wir es uns an einem Freitagabend zur Datenight in der Tagesbar gemütlich gemacht.

Das SCHWARZREITER München beschreibt sich selbst als Young Bavarian Cuisine – also junge bayerische Küche. Wenn es um eine Neuinterpretation von Regionalität geht, warum beschreibt man sich dann mit englischen Worten?! Naja, dies ist vielleicht dem internationalen Publikum geschuldet. Natürlich klingt das Ganze so auch viel lässiger und genau diesen Eindruck möchte das Restaurantkonzept auch vermitteln: Lässigkeit, Modernität, Jugendlichkeit, Komfort und Genuss – der Tango von Luxus und Ehrlichkeit gelingt sehr gut. Das Personal ist sehr aufmerksam und freundlich. Unsere Bedienung hat uns den Abend sehr angenehm gestaltet und war ein guter Gastgeber. Sie erläuterte uns die Speisekarten und erklärte uns jeden unserer drei Gänge.

In der Tagesbar kann man natürlich erfrischende und schmackhafte Cocktails genießen, wahlweise bietet es sich an, an einem der Tische draussen vor dem Hotel Platz zu nehmen. Die kleinen Tische laden förmlich ein sich nach einem (anstrengenden) Schaufensterbummel niederzulassen und die Leute um sich herum zu beobachten. Ich liebe das einfach!

Bei unserem Besuch hatten wir einen schönen Fensterplatz und saßen im schönen Gastraum. Wir haben uns für ein schönes Drei-Gänge-Menü entschieden, um das Wochenende einzuläuten: Die bayerische Vorspeisenplatte für Zwei; Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln, Gurkensalat (Michael); Pfifferling Risotto mit Trüffel (Christine); und zum Dessert einen feinen Cheesecake #cakefriday 🙂

Vorspeise für Zwei

Wunderschön angerichtete Leckereien aus dem Umgebung: gebeizter Lachs mit Sailblingrogen – himmlisch abgeschmecktes Tatar – hausgemachte mixed pickles – gekochter Hinterschinken (soooo saftig) – und vieles mehr.

Cocktail:  Cherry Old Fashioned
SCHWARZREITER München

Hauptgang

Michael hatte das schönste Wiener Schnitzel, dass ich seit langem gesehen habe! Schaut mal wie toll das souffliert ist! #foodlove

Mein Risotto war auch klasse! Die Portion war üppig und ich konnte es fast nicht aufessen. Ein feiner Schaum, Spargel, feine Pfifferlinge und hauchdünne Trüffelscheiben – alles ziemlich lässig 🙂 und lecker!

SCHWARZREITER München

SCHWARZREITER München

Dessert – Der Abschluss

Espressi und die hauseigene Interpretation von Cheesecake mit Sorbet. Ein Dessert gehört einfach dazu. Es sah hübsch aus, war aber von allen Gängen der Schwächste. Würden wir das Dessert noch einmal bestellen? Wahrscheinlich probieren wir etwas anderes aus.

Was mich aber umgehauen hat, war das hausgemachte Champagner Sorbet! Als kleinen Abschiedsgruß dufte ich mich gleich über beide Portionen freuen, weil Michael mir seine spendiert hat. #luckyme Es gibt kein Foto. Es war einfach zu köstlich.

SCHWARZREITER München

Kommen wir wieder ins SCHWARZREITER München?

Ich hoffe, das Wetter ist beim nächsten Bummel so gut, dass ich einen Cocktail an der Straße trinken kann. Die Happy Hour ist übrigens täglich von 17-19h und 23-24h.

Zum Essen werden wir wieder kommen. Es war ein sehr gelungener Abend. Das nächste Mal probieren wir dann gerne das Restaurant aus. Die Bar ist aber eine schöne Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.