lebenskunst
Kommentare 3

Personal Training: meine Erfahrungen

Personal training ammersee

 

Ich bin ehrlich: in mir wohnt ein riesiger Schweinehund! Ihr könnt euch einen Bernhardiner vorstellen…soooo groß! Ich konnte mich nie zum Sportmachen, Gewichtheben, Dauerlaufen, Seilspingen etc aufraffen. Aber natürlich wusste ich, dass es meinem Körper gut tun würde. Seit meiner Kindheit hatte ich immer mit Übergewicht zu kämpfen. Ich war immer das dicke Kind, das vor dem Sportunterricht Angst hatte und nur beim Schwimmen und Tennis richtig gut war.

Durch meine Ausbildung zur Diätassistentin und späterem Studium habe ich mein Verhältnis zum Essen verändert. Aber das „Sportproblem“ war immer noch da. In meiner Arbeit habe ich auch viel mit (leckeren) Lebensmitteln zu tun und das macht es mir auch nicht immer leicht die richtige Entscheidung zu treffen. Ich finde, es muss auch einmal gesagt werden, dass man auch als Fachmann in seinem Gebiet nicht immer alles richtig machen kann; alles andere wäre unmenschlich. Wichtig, ist aber, dass man begreift, wenn es Zeit ist, seine Entscheidungen zu überdenken und einen neuen Weg einzuschlagen.

STOP WORKING OUT BECAUSE YOU HATE YOURSELF.

WORK OUT BECAUSE YOU LOVE YOURSELF AND YOUR BODY ENOUGH THAT YOU WANT TO IMPROVE.

„Einen Wegweiser“ für meinen neuen Weg habe ich Ende Oktober 2016 dann ganz durch Zufall beim Spazierengehen mit Michael entdeckt: ein kleines Schild an einer Tür, das sinngemäß versprach „hier eröffnet bald ein kleines, aber feines privates Fitness-Studio“

Für mich war klar: das werde ich mir am Eröffnungstag genauer anschauen. Und schwupps hab ich es sogar in das Eröffnungsvideo vom P3 geschafft, was für eine Überraschung! 🙂

Warum Personal Training das Richtige für mich ist!

Vom Schweinehund, der in die Hundeschule muss, habe ich ja oben schon berichtet. Aber nun mal Spass bei Seite. Wenn mir niemand in den Popo tritt, komme ich in Sachen Sport nicht in Gang. Außerdem brauche ich jemanden, der mich mit Rat & Tat unterstützt und mich auch mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück holt, wenn mein sturer Kopf mir einen Strich durch die Rechnung macht und mich an Vielem hindert und meinen Perfektionismus anheizt.

Genau diesen Partner habe ich im Team vom P3 gefunden. Katja trainiert mit mir meistens zweimal die Woche; sie ist Ratgeberin, Trainer, mein Physiotherapeut, meine Quatschtante, mein Ernährungscoach und Einpeitscher. Einfach das, was ich gerade brauche.

Das Personal Training gibt mir die Verbindlichkeit mir Zeit für mich selbst zu nehmen und sich nur mit mir zu beschäftigen. Klingt egoistisch, oder? Und genauso ist es für mich richtig! Pünktlich Feierabend machen, keine Ausreden haben, eine Stunde zu trainieren wie es für meine Situation richtig ist; ohne Ausreden und vor allem mit kompetenter Anleitung.

Das Training im P3 hilft mir auch dran zu bleiben und nicht aufzugeben. Ich schaffe das!Personal training ammerseehome gym

Deine Knie könnten ein Problem sein!

Erste Stunde bei Katja. Wir lernen uns kennen und machen ein Screening, damit Katja meinen Trainingsplan entwickeln kann. Und dann der Satz: Deine Knie könnten ein Problem sein! – Das hat gesessen!

Kurzfassung: Meine Knie sind durch ein X-Bein stark belastet; alle Muskeln sind zwar da, müssen aber an ihrer Arbeitsmoral stark arbeiten. Katja und ich bilden ein Team und sagen dem Schweinehund sowie den (noch) kleinen Muskeln den Kampf an. Ich habe keinen Bock auf künstliche Kniegelenke in 15-20 Jahren!

Jedes Abenteuer beginnt mit einem ersten Schritt

Meine erste echte Trainingeinheit machte mich fertig, aber auch glücklich! Ich habe nicht aufgegeben und sehe auch bereits die ersten Veränderungen an meinem Körper. Dank des funktionellen Trainings werden meine Bewegungsabläufe besser und ich bemerke, dass meine kleinen verkümmerten Muskeln langsam stärker werden.

Ich bin mental und körperlich stärker. Fühle mich seit langer Zeit wieder wohl in meinem Körper und habe die Motivation mich sportlich zu betätigen. Ich liege zu Hause auf meiner Matte und mache meine „Hausaufgaben“. Mein Kopf lässt mich noch manchmal an korrekten Squats scheitern, aber es wird!Personal training ammersee

Die Blackroll und der Pilatesring sind Ersatz für Macarons und Cupcakes geworden. Und das Schönste ist: Michael macht auch mit!! Er sportelt in München nach der Arbeit und wir motivieren uns beide gegenseitig.

Clean Eating ist angesagt!

Kochen und Diätetik sind mein Fachgebiet aber in Kombination mit Sport kann ich noch etwas dazulernen. Es macht aber einfach Spass frisch und gut zu kochen und wenn man dann auch noch erkt, dass die Kleidung lockerer sitzt und sich der Körper zum Positiven verändert, macht es einfach nur Bock!

genussgeeks personal trainingclean eating

Wie geht’s jetzt weiter?

Ich habe gelernt, dass Fitness Spass macht und sich super gut anfühlt. Natürlich kommt das Personal Training auch mit einem höheren Preisetikett, das nicht mit der monatlichen Mitgliedschaft in einem Sportclub zu vergleichen ist. Für mich ist es jeden Penny, Cent, Pfenning (ganz nach Deinem Gusto) wert!

Ich habe beschlossen, dass es wichtig ist, in meine Gesundheit und mein Wohlbefinden zu investieren. Im Moment brauche ich noch die Unterstützung und Anleitung von meinen P3 Profis Katja & Stefan. Später werde ich die Einheiten bestimmt dahin verschieben können, dass ich viele Übungen eigenständig ausführen kann. Das ist auch das Ziel des Trainings: Hilfe zur Selbsthilfe! Trotzdem kann ich es mir gut vorstellen, dass ich einmal pro Woche ein PT mache und zusätzlich alleine oder in der Gruppe trainiere. Ich werde einfach das machen, was sich richtig und gut anfühlt.

Habt ihr Lust auf weitere Erfahrungen und Fitnessposts? Dann schreibt mir doch einen Kommentar! Auch, wenn ihr nur kurz „Hallo!“ sagen wollt, freue ich mich riesig! Natürlich freue ich mich auch, wenn bei Instagram vorbeischaut 😉

Für alle aus dem Raum Ammersee hier auch die Website von P3 Fitness Reha

genussgeeks personal training

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare

  1. Hi 🙂
    Danke, für diesen tollen und wirklich sehr ehrlichen Bericht. Ich kenne den Schweinehund nur zu gut -er wohnt bei mir um die Ecke 😊
    Ich würde mich über eine Fortsetzung in ein paar Wochen freuen! Und solange wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und Motivatin!
    Liebe Grüße

  2. julia sagt

    Hey, danke für den interessanten Post, klingt toll, was du für eine Motivation bekommen hast 🙂 Das schöne Gefühl, wenn plötzlich etwas weiter sitzt, kenn ich, das spornt einen dann noch mehr an. Gerne mehr von solchen Posts 🙂
    Liebe Grüße, Julia

  3. Pingback: Home Gym unter 100 Euro - genussgeeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.