Füller, Tinte
Kommentare 2

So kommt die Tinte auf den Füller

In diesem Video zeige ich Euch, wie ich vorgehe, um jede mögliche Tinte in jeden Füller zu bekommen, auch wenn es für das Füllermodell keinen Konverter gibt. Apropos Konverter: Wie sind Eure Erfahrungen damit, ich habe immer den Eindruck, dass der Tintenfluss bei den verschiedenen Konvertern nicht so toll ist, wie bei der Patrone selbst. Kennt Ihr das Problem auch?

2 Kommentare

  1. patta sagt

    Hallo Michael,
    nachdem ich heute morgen ein Video von Michel de Montreal angesehen hab, bin ich froh, von Dir dieses unspektakuläre, dennoch inhaltsreiche, Video gesehen zu haben, welches dankenswerterweise auch darauf verzichtet, mich extensiv in die Welt des chinesischen Tees einzuführen 🙂
    Gut gemacht, vielen Dank!

    Ich mache es eigentlich genauso wie Du und bin zufrieden damit. Nur lege ich immer ein Küchenpapier oder ein Mikrofasertuch unter, so bleibt der Schreibtisch sauber. Dazu verwende ich zwei Gläser: Eines mit sauberem Wasser und ein anderes für die Restflüssigkeit.
    Leere Patronen hab ich meist da, so dass ich keine vollen leersaugen muss, die verschreibe ich lieber. Frisch entleerte Patronen würde ich aber zuerst trocknen lassen oder wenigstens mehrfach Luft durchpusten mit der Spritze.

    Den Effekt, dass Konverter schlechter fließen als Patronen kenne ich ebenso, hab allerdings keine wirklich Begründung dafür, denn selbst wenn der Konverter eine Kugel oder eine Feder enthält (um die Oberflächenspannung zu brechen) tritt dieser Effekt auf.
    Alternativ nutze ich manche Füller als Eyedropper, was vor allem bei transparentem Schaft auch noch sehr gut aussieht. Dann muss man auch nicht so oft nachtanken.

    Zum Video: Ich mag Deine ruhige Art zu sprechen, die Erklärungen sind nicht zu banal oder zu kompliziert, daher wünsche ich mir mehr davon und Dir viel Freude beim Erstellen derselben.

    • Just Me sagt

      Hallo Patta,
      vielen Dank für Deinen Kommentar, er macht Mut weiter zu machen….

      Das mit dem Mikrofasertuch ist eine gute Idee, die greife ich gleich auf.

      VG Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.