esskunst food
Schreibe einen Kommentar

Farm to Table: „Die Landwirte „

Die Landwirte müsli

Dieses Wochenende waren wir bei meinen Eltern im Norden zu Besuch. Es war wirklich sehr schön mal wieder in der Heide gewesen zu sein. Wir hatten auch wirklich Glück mit dem Wetter, wie auch schon zu Beginn der Woche am Tegernsee.

Das Schöne, wenn man seine Eltern zu Hause besucht, ist für mich immer ein ausgiebiges Frühstück. Dann kann man immer quatschen, ratschen und sich wieder auf den neusten Stand bringen (lassen). 🙂 Beim Frühstück gibt’s meistens Brötchen, meine heiß geliebten Hörnchen und ab und zu auch mal ein Müsli. Da mein Stiefvater ein Müsli-Junkie ist, gab’s auch ein leckeres gesundes Frühstück. Die Müslis von „die Landwirte“ kannte ich aus Bayern noch nicht. Den Namen fand ich witzig, sind da Landwirte drin? Nein, natürlich nicht!

Aber das Konzept ist ganz interessant: die Produkte werden in einer Art „Farm to Table“ Konzept angebaut, veredelt und vermarktet. Alles in einer Hand, ohne Zwischenhandel.

Es gibt nicht nur Müsli, sondern auch hochwertige Öle und TK-Produkte. Falls Müsli euer Ding ist, dann schaut doch mal „Die Landwirte“ vorbei. Für mich als Diätassistent war das Müsli echt interessant, weil es (das Beerenmüsli) ganz lecker war und hochwertiger als so manch anderes Müsli namenhafter Hersteller. Es ist nicht zu süß und die Flakes und Flocken machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Das MÜsli ist reich an Ballastststoffen und der Fruchtanteil ist auch ok. Meine Milch war richtig lila 🙂

Die Landwirte müsli

Habt ihr ein Lieblingmüsli oder ein Lieblingsfrühstück? Vielleicht auch ein tolles Rezept dafür? Dann postet einen Link hier auf dem Blog oder auf unserer Facebookseite oder auf Insta mit @genussgeeks

Wenn Ihr auch noch Bock auf lustige Beats habt 🙂 Der Chor besteht übrigens aus den Bauern von „Die Landwirte“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.