travel
Kommentare 1

Roadtrip New Orleans nach Gulfport, USA

Nach einem tollen Frühstück in New Orleans und noch ein bisschen spazieren gehen in der Stadt (French Market) haben wir unseren Mietwagen abgeholt. Auf unserer Terasse Pläne für den Tag gemacht. Wir wollten uns eine Plantage anschauen und braucht dafür natürlich unser Auto.
image

image

image

image

image
Der Roadtrip beginnt! Michael und ich planen unseren Urlaub meistens nur von Tag zu Tag. Wir wissen nicht immer wo wir am nächsten Tag aufwachen 🙂 so much fun! Der erste Stock zieht in Richtung Westen. Dort liegen am Fluss die unterschiedlichen Plantagen, die man besichtigen kann. eine bekannte Plantage ist Oak Alley Plantation. Sie ist wirklich wunderschön und die Besichtigung und das Eintrittgeld von $20 lohnen sich auf jeden Fall.

image

image
Die Besichtigung dauert circa 2 Stunden und man kann sich die Lebensumstände der Sklaven zur damaligen Zeit anschauen. Das Gute ist, dass nicht nur die Schönheit und Besonderheit der gesamten Anlage hervorgehoben wird, sondern auch immer wieder darauf hingewiesen wird, dass dieser luxuriöse Lifestyle ohne die schreckliche Sklavenarbeit nicht möglich gewesen wäre.
Eine geführte Tour durch das Haus ist sehr interessant; unser Guide Bob hat die Geschichte wirklich anschaulich erzählt. für Fotografen ist Oak Alley ein ganz besonderer Ort, aber ich finde meine Handyfotos sind auch gar nicht so schlecht geworden.

Nach der Plantage ging’s wieder auf den Highway und wir sind Richtung Osten gefahren; wieder an New Orleans vorbei Richtung Mississippi. Wir hatten kein genaues Ziel geplant und sind dann in Gulfport, MN gelandet.

Essen gab es im Waffle House, eine Südstaatenkette. Nicht gesund, aber man muss ja mal alles probieren, oder 🙂 die Leute, die wir dort kennengelernt haben, waren auf jeden Fall nett und lustig. Typische Südstaatler mit heftigem Dialekt und flotten Sprüchen.

image

image

1 Kommentare

  1. Pingback: Südstaaten Roadtrip Teil II: Gulfport, MN bis Chatanooga, TN - genussgeeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.